Donnerstag, 12.07.2012

Countdown!

Wow ich hab noch so viel erlebt den letzten Monat über, ich kann gar nicht alles erzählen, deswegen lass ich es und fass mich diesmal wirklich kurz!
Seit Gestern bin ich mit den Kindern alleine, da meine Gasteltern gerade in Frankreich sind und arbeiten. Das Angenehme am alleine sein mit den Kindern, ist dass alles so sauber und aufgeräumt bleibt, wie ich es hinterlassen habe und das negative ist…ich muss ALLES alleine machen!!
Im Moment bin ich ziemlich gestresst, weil ich noch sehr viel machen muss. Ich hab das Gefühl das jeden Tag nur ein neuer Punkt auf meiner Liste erscheint, doch irgendwie keiner gestrichen werden kann! Nebenbei 3 Kinder zufrieden halten und noch dabei die letzten Tage schön zu machen und die selber zu genießen ist ziemlich schwer. Bis jetzt hab ich noch keine richtig gute Idee wann ich meine Koffer mal packen könnte, denn ich bin bis Samstagnachmittag mit den Kindern alleine und muss dann Sonntag den ganzen Tag arbeiten und gehe abends in mein letztes LSO Konzert in London. :( Am Montag wollen wir alle nochmal was zusammen machen, damit ich meinen wirklich allerletzten Tag mit meiner Gastfamilie verbringen kann.
Archie versteht immer noch nicht ganz wieso ich gehen muss und nicht einfach wiederkommen kann nachdem ich meine Eltern besucht habe. Jasper hingegen hatte wohl vergessen, dass ich bald gehe denn heute hat er mir noch erklärt, dass er mir dann alles zeigen wird wenn wir zusammen in Griechenland sind(die fliegen 1 Tag nachdem ich weg bin mir in Urlaub)und als ich ihm erklärte wieso ich nicht mitkomme, schien er irgendwie zu denken ich würd ihn nur veräppeln und ist sich immer noch sicher dass ich mitkomme! :D
Das Musical „König der Löwen“ war übrigens sehr gut! :) Letztes Wochenende war ich nochmal mit Carolin und Lisa ein letztes Mal in London und wir haben nochmal schöne Fotos gemacht, Starbucks einen Besuch abgestattet und dann hab ich mir noch ein Henna Tattoo machen lassen. Es sah wirklich gut aus, aber leider ist es jetzt fast weg(obwohl es 2Wochen halten sollte!)denn das Chlorwasser von heute tat dem wohl nicht so gut.(Heute bin ich mit den Kindern schwimmen gegangen)

Nach dem Abendessen stand ich in der Küche und hab mich verschluckt und Jasper hat das gesehen und kam gleich besorgt angerannt und klopft mir, bei dem Versuch meinen Rücken zu treffen, mehrmals auf den Po und fragt: „Besser?“ :D Ich hab erst mal gelacht und hab ihm dann versichert, dass es mir durch seine Hilfe jetzt besser geht.

Ich hoffe ja immer noch, dass es Sommer ist wenn ich wieder zu Hause bin, denn hier ist es absolut nicht mal im Entferntesten wie Sommer! Heute hatten wir ein richtig starkes Gewitter und auch noch zur Schlafenszeit der Kinder! Archie und Jasper hatten solche Angst, dass sie am Ende auch in Amelies Bett saßen und ihrer Geschichte zugehört haben. Schon nach 5min hatte Jasper sich beruhigt und ist auf meinem Schoß, während ich laut vorgelesen habe, eingeschlafen. Achja ich werde die Kinder echt vermissen!!

Das war‘s dann erst mal wieder von mir, ich hoffe ich überlebe die Woche…wenn nicht merkt ihr es spätestens Dienstag, wenn ich nicht in Bremen ankomme! ;)

 

Dover! Wir haben die Klippen bestiegen!!    rechte Hand ist meine letztes Mal London :(

Mittwoch, 27.06.2012

Letzte Ferien mit den Kindern

Am Anfang dieses Monats hatten meine Kinder eine Woche Ferien und deshalb sind wir alle zusammen ins Ferienhaus gefahren! Das Ferienhaus liegt direkt am Meer! Am Ende der Straße ist schon die Küste und von dort aus kann man bis zur Isle of Wright gucken. Der Ort heißt Barton-on-Sea und ist wirklich süß und ferienmäßig. In den 4 Tagen dort sind wir zum Strand und haben Muscheln gesucht und sind auf riesigen Steinen rumgeklettert, wir haben im Garten Cricket gespielt und das riesen Trampolin so oft wie möglich genutzt. Außerdem haben wir noch einen Spaziergang im New Forest gemacht, wo es noch Wildpferde gibt und ein paar dieser riesen, amerikanischen Bäume und sind danach zu einer anderen Stadt am Meer gefahren um dort Fish and Chips im Hafen zu essen.
Leider hatten wir auch eine Tag voll mit Regen, doch das hat uns nicht abgehalten raus zu gehen, obwohl wir dabei klitsch nass wurden(wirklich...meine Strickjacke unter meinem Herbstmantel war nass!).
In Barton-on-Sea gibt es ein richtig cooles Café mit super leckeren Eissorten! Das haben wir natürlich so oft wie möglich besucht, da ich die Eissorten ja noch nicht kannte und so gut wie alle mal probieren wollte! Zusammengefasst: Ich hatte richtig viel Spaß mit den Kindern und meiner ganzen Gastfamilie und bin sehr froh gewesen, dass ich mitgefahren bin. :)
Nachdem wir Donnerstagabend wieder hier waren und die Kinder keine Pläne für den nächsten Tag hatten, klärte ich schnell alles mit Lisa und Ingrid ab, um den Tag endlich für unseren Zootag zu nutzen! Wir sind morgens gegen 10Uhr los und haben Lisa und ihre Kinder in Hadlow abgeholt und dann weiter zum Zoo. Das war das erste Mal, dass ich Autobahn gefahren bin(die ist hier i-wie immer 3 oder 4 Spurig. Die 2 Spurigen sind nur Schnellstraßen, obwohl die in Deutschland auch Autobahnen wären)und alles ohne Navi! Obwohl unsere ausgedruckte Wegbeschreibung nur Teilweise richtig war, haben wir den Weg zum Zoo doch gefunden und waren innerhalb von 1 ½ std. da. Auf dem Weg dorthin teilten mir meine Kinder mit, dass sie noch NIE vorher im Zoo waren…hallo??Kann man sich das vorstellen? Naja wir haben dann den ganzen Tag dort verbracht und ich denke, alle Kinder hatten viel Spaß und einen tollen Tag! Amelie und Lisas Zwillinge(10Jahre alt)haben im Zoo einen Hochseilkletterparcours gemacht und mit Lisas Kamera haben wir richtig schöne Bilder machen können! Obwohl wir die Löwen und Tiger leider nicht gesehen haben, hatten wir trotzdem echt aufregende Momente mit anderen Tieren wie zum Beispiel den Gorillas! :D Überall um die Gehege der Gorilla standen Schilder auf denen stand, dass man bitte sehr ruhig sein soll und keine lauten Geräusche machen soll…offensichtlich waren diese Gorilla leicht reizbar und vor allem unheimlich! Zwischen 2 Gehegen konnte man durchgehen und der Platz war zwischen den zweien war ungefähr 2m. Jedes Mal wenn ich mich von einem zum anderen umgedreht habe, klebte am Gitter des anderen ein Gorilla und hat mir direkt in die Augen geguckt! Die saßen so dicht wie möglich(und weil das keine Scheibe war, kam mir das irgendwie noch dichter vor!) und haben dich angestarrt, so richtig lange und unheimlich. Nach einer Weile wollte ich dann gehen, aber Jasper war so fasziniert, dass wir noch etwas geblieben sind. Ich stand da also in diesem Korridor und guck gerade auf meine Kamera, nichts ahnend, und plötzlich kommt von ganz hinten das Männchen angerannt, mit einem Affenzahn…wortwörtlich, springt auf das Podest in seinem Käfig, direkt vor mir, und schreit mir ins Gesicht und fängt an, sich wie wild auf die Brust zu schlagen!!! Könnt ihr euch vorstellen wie ich geschrien habe?! Doch merkwürdigerweise schien ihn mein Geschrei nicht zu beruhigen! :D Boah hatte ich Schiss! Echt, so sehr hab ich noch nie wahrgenommen, dass die echt gefährlich und sehr wild sind…und das war noch nicht das Ende. Nachdem wir uns beide wieder beruhigt hatten, sind die Kinder den Korridor weiter entlang und als er sie gesehen hat, ist er wieder aufs Podest gestiegen, diesmal ganz unauffällig, und mit ihnen dort lang gelaufen und hat wirklich gewartet, bis alle Kinder in eine andere Richtung geguckt haben und BÄHHHM! schlägt er voll gegens Gitter! Die Kinder haben sich diesmal natürlich auch erschreckt. Nur einer nicht, genau Jasper! Seine einzige Reaktion war: „COOL!!!“ So ein Mistvieh!( der Gorilla) Bei seiner nächsten Aktion konnte man schon deutlich sehen, dass er wieder was im Schilde führte und so hab ich gefilmt, wie er sich ans Gitter vor einer Gruppe Teenagern hängt, auf die richtigen Höhe klettert und gerade versucht die anzupissen! Glaubt man das? Der wusste genau wie er die Zoobesucher erschrecken oder provozieren konnte und so bald jemand aufschrie, fing er auch an zu schreien und zu hüpfen…so viel zum leise sein beim Gorillagehege.
Danach sind wir dann nach Hause gefahren und alle waren ziemlich müde, aber glücklich! Der Tag war ein voller Erfolg und ich bin sehr froh, dass das noch geklappt hat. :)

Am Samstag nach dem Zoo hatte ich frei, da aber niemand sonst Zeit hatte, bin ich mit Ingrid und den Kindern zu einem National Trust Place gefahren. Wakehurst Place. Der Tag war schön und das Wetter..naja wenigstens trocken. Auf der Heimfahrt fragte mich Archie plötzlich, ob er auf meiner Hochzeit Cello spielen darf und natürlich hab ich da nicht nein gesagt ^^ und Jasper wollte dann unbedingt auch etwas machen und deswegen fragte er: „Katharina? Can i do the "dam dam dadam“?“ :D Voll süß! Ich hab mir dann gleich vorgestellt wie er da als Teenager steht und Dam dam dadam singt. :D
Die gesamte Woche war echt schön und dafür, dass das die letzten Ferien waren die ich mit den Kindern hier erlebe, waren sie echt super! Kein Tag verschwendet!

Das Wochenende vor dem letzten bin ich mit meinem Gastvater, seinem Bruder und seinen Eltern und den Kindern ins National History Museum in London gewesen. Wir haben uns Dinosaurierskelette angeguckt und nach dem Museum ein Eis im Hyde Park gegessen.
Am Sonntag bin ich mit Ingrid und den Kindern in einem anderen NTP gewesen. Shefield Parks. Dort war es auch ganz schön und so hat sich meine National Trust Jahreskarte wenigstens gelohnt!

Letztes Wochenende war ich mit Lisa und Carolin in London und wir hatten einen echt schönen Tag! Ich glaube London werde ich vermissen. Es gibt immer was Neues zu sehen oder auszuprobieren.

Achja und ich habe ein sehr, sehr großzügiges Geschenk von Ingrids Mutter bekommen! Als Abschiedsgeschenk und weil ich so toll bin und so viel mit und für die Kinder gemacht habe!(IHRE WORTE!) 2 Karten fürs König der Löwen Musical + Geld zum essen gehen davor mit einer Freundin meiner Wahl!!! :D Wie cool ist das denn? Und ich habe Premium Sitze! Das Musical ist morgen und ich freu mich schon riiiesig! :)

 

 

Regentag Trampolin im Ferienhaus New Forest Zoo Wakehurst Shefiel Parks

Dienstag, 29.05.2012

London Calling!

towerbridge!  milleniumbridge mit st. pauls im hintergrund buckingham palace westminster big ben london calling!
Am 07. Mai war es dann endlich soweit! Mama und Papa sind am Flughafen Gatwick angekommen und haben mich endlich hier in England besucht.
Als wir am Gate auf sie gewartet haben, hatte ich schon Sorgen dass irgendetwas schief gegangen sei, denn es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis sie endlich zu sehen waren. Vor allem weil Amelie bei jedem Paar dass rauskam fragte: „Die?, Oder die?, Sind das die?“ Naja und dann war es endlich soweit und ich konnte meine Eltern wieder umarmen und was war das erste was ich zu hören bekomme? Mama: „ Man jetzt hör auf zu heulen!“ Nett. :D Wir sind dann alle zusammen in einem Auto gefahren und Jasper hat sich schon gleich von der besten Seite gezeigt, als er, er durfte Vorne sitzen, sich das Frostspray geschnappt hat und es auf machen und lossprühen wollte. Auf dem Heimweg haben wir einen kleinen Abstecher zur Schule meiner Kinder gemacht, sodass ich die gleich zeigen konnte.
Anders als geplant sind wir dann gleich mit zu uns gefahren anstatt erst mal ins Hotel, da das Zimmer erst ab 14Uhr verfügbar war. Hier sah es noch genau so aus wie es immer aussieht = sehr unaufgeräumt! Und das hat mich ein bisschen gefreut, denn so konnten meine Eltern sehen, wie es hier wirklich aussieht. Obwohl Mama bis auf ein paar Brocken kein Englisch spricht, muss ich sagen hat sie sich fantastisch geschlagen! Amelie mochte sie gleich von Anfang an und Jasper konnte sie spätestens mit dem „Ich kann mein Finger trennen und vorschieben Trick“ begeistern! (Ich hoffe ihr wisst welchen ich meine. :D) Sie hat ihn Amelie und Archie gezeigt, die auch durchaus begeistert waren, aber als Jasper den Trick gesehen hat, verging ihm das Lachen und der Mund stand ihm offen! Ein Bild für die Götter! Danach hatten wir Suppe und direkt danach Kaffee und Kuchen, sodass wir im Anschluss ins Hotel konnten. Ich bin mitgefahren und zu sehen wie es dort so aussieht und zu checken, dass alles in Ordnung ist.
Nachdem die Sachen ausgepackt waren sind wir dann durch Tonbridge gelaufen und ich hab ihnen die Umgebung gezeigt. Essen im Pub zum Schluss und dann bin ich auch wieder nach Hause, denn das frühe Aufstehen und die Hektik waren dann doch sehr ermüdend, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Am Dienstag haben wir uns nach dem Frühstück zum vereinbarten Zeitpunkt getroffen. (Mama und Papa konnten lecker im Restaurant nebenan essen und ich hatte die Wahl zwischen Cornflakes ohne Milch oder Marmelade ohne Toast-> hab also nur schnell ne Banane gegessen!) Wie besprochen haben wir uns dann ein Auto gemietet und da ich noch nicht 23Jahre alt bin, kann ich nicht der Fahrer eines Mietwagens sein, sodass Papa fahren musste! Das war ein Erlebnis!
Ich: „LIIIINKS!! Okay Papa, das war jetzt Glück dass Niemand in der Straße war, denn du hättest auf der anderen Seite abbiegen müssen! Mehr Links…mehr liiinks MEHR! Okay jetzt bist du gut!“ :D
Und durch die nette Wegbeschreibung des Autovermieters und die super detaillierte Karte, hat der Weg nach Chartwell dann über eine Stunde anstatt von 30min. gedauert!! Aber am Ende war Papa wenigstens gut geübt im fahren und wir haben Chiddingstone Castle und Penshurst dann schneller gefunden. Der Tag und insbesondere die Fahrt waren ein Erlebnis und so konnte ich Mama und Papa noch andere schöne Seiten an England zeigen als nur London. Wie sich herausstellte, ist das Wetter immer nicht das Beste wenn ich Besucher habe und das Pech blieb uns auch diesmal nicht vom Leib, denn als wir in Chartwell ankamen war das Haus, die Hauptattraktion dort, geschlossen!!

Am Mittwoch sind wir dann zusammen nach London! Zuerst sind wir zur Tower Bridge und von da aus dann zu all den anderen Sehenswürdigkeiten. Als wir auf der Brücke sind, verlangt Mama scherzhaft nach etwas Sonnenschein und siehe da, kaum sind wir drauf fängt die Sonne an zu scheinen. Eigentlich hatten wir ja Sightseeing-Buskarten, aber irgendwie kam es dann doch immer so dass wir "erst mal“ noch ein bisschen weiter zu Fuß gehen. Nach der Millenniums Bridge sind wir dann tatsächlich in einen der Busse gestiegen und im Londoner-Verkehr 20min ca. mit bis zum Leicester Square gefahren. Dort sind wir wieder raus und haben zunächst die gewünschte Kappe für Mark gekauft und sind danach weiter, wieder mal zu Fuß, zum Trafalgar Square und von dort aus zum nächsten Costa für eine kurze Kaffeepause und kurze Fußerholung. Danach zum Buckingham Palace und von dort dann weiter zum Parlamentsgebäude Richtung Westminster. Als wir am Palast stehen, sehen wir in etwas Entfernung einen Hubschrauber landen und Mama war sich 100%ig sicher, dass da drin die Queen sein muss! :D Egal wo wir waren und eine Sirene war und einfach nur ein eindrucksvolles Gebäude, Mamas erster Satz war immer:“Da ist bestimmt gerade die Queen-oder-das muss die Queen sein!-Pass mal auf, gleich kommt die hier um die Ecke!“
Es hatte zwischendurch immer mal wieder genieselt, aber von den durchgehenden Regenschauern wie im Wetterbericht vorhergesagt war nichts zu sehen…bis wir dann bei Westminter Abbey stehen und es plötzlich richtig anfängt zu schütten! Alle Regenschirme auf und weiter! Doch bevor wir auf die Brücke vor Big Ben gegangen sind, haben wir uns lieber kurz untergestellt in der Hoffnung der Regen würde weniger werden. Ist dann aber leider nicht so gekommen, also sind wir dann weiter. Ich konnte merkwürdigerweise niemanden überreden im strömenden Regen stehen zu bleiben und ein Foto von mir und meinen Eltern zu machen, also blieb uns das dann leider verwehrt. Das Gute war dann aber, dass wir durch die Sightseeing-Tour auch eine Bootsfahrt auf der Themse vom Westminster Pier bis zur Tower Bridge umsonst bekommen haben und die haben wir dann auch genutzt! Wie sich rausstellte, war das genau die richtige Idee, da der Regen von der Sekunde an in der wir im Schiff im warmen saßen, zu voller Stärke anschwoll und erst aufhörte also wir wieder ausstiegen. Somit sind wir also dem schlimmsten Regen noch entkommen! Wieder beim Tower angekommen konnte Mama dann ihre heißbegehrten Souvenirs kaufen und wir konnten dann bei gutem Wetter zurück zum Bahnhof spazieren und noch den letzten Punkt auf der “To do List“, ein Bild mit einer roten Telefonzelle, wahrmachen. Wir hatten uns am Morgen dazu entschlossen erst mal die Sehenswürdigkeiten zu sehen, bevor wir später vielleicht noch in den Tower gehen. Zum Schluss waren wir aber dann so fertig, dass wir nur noch nach Hause/ ins Hotel wollten und haben es dann doch nicht mehr gemacht. Nachher im Pub haben wir dann während der Nachrichten gesehen, dass die Queen an dem Tag im Parlament war und ihre Rede gehalten hat und was hatte sie da auf?! Ihre Krone! Also hätten wir die nicht mal gesehen wenn wir für 20pfund!in den Tower gegangen wären, also doch noch Glück zum Ende. Auf dem Weg zurück ist uns dann aufgefallen, dass wir seit 6std. in London waren und fast nur gelaufen sind! Also für mich keine große Überraschung mehr, aber ich war doch sehr erfreut, dass Mama und Papa so gut durchgehalten haben und ich wirklich alles was ich zeigen wollte zeigen konnte.

Am Donnerstag haben wir dann nur versucht ein paar von meinen Sachen noch in die Koffer zu stopfen, damit ich nicht ganz so viel hier hab und haben noch Kaffee bei Starbucks getrunken und noch ein paar Fotos gemacht. Kurz bevor wir dann zum Bahnhof mussten, hab ich dann schon angefangen auf Jasper aufzupassen, weil Ingrid arbeiten musste und so haben wir dann zusammen meine Eltern verabschiedet. Zum Abschied hat er nochmal das Bein von Papa umarmt und Mama angelächelt und dann waren sie auch schon wieder weg. Die Zeit vergeht immer so schnell wenn Besucher hier sind. Auf dem Weg zum Auto meinte Jasper dann: „Vermisst du deinen Vater?“
Ich: „Ja, schon ein bisschen.“
Jasper: „Mhh…ich auch..!“
Das war so süß! Lächelnd

Freitag, 04.05.2012

Blasen, Urinieren und Vieles mehr!

Oh mein Gott ich hab ja wirklich lange nicht mehr geschrieben! Irgendwie hatte ich gedacht, dass ich zwischendurch doch schon wieder was gepostet hatte…naja dann jetzt die Zusammenfassung der letzten Wochen:
Den Samstag vor Ostern hatte ich den Tag frei, ihn aber mit meiner Gastfamilie verbracht. Wir waren draußen an einem kleinen See hier in Tonbridge und haben nach einem schönen Ast gesucht, an dem wir unseren selbstgemachten Osterschmuck anbringen konnten. Als wir da waren, ist  Archie beim gehen plötzlich hingefallen und hat sich dann ungewollt über die Schulter abgerollt und war danach voll mit Staub. :D Eigentlich nicht so lustig, aber ich hab mich bepisst vor lachen und musste mich umdrehen, damit er das nicht sieht. Meine Gastmutter hat aber auch geschmunzelt und ich hab gesehen, dass es ihr schwer fiel nicht auch zu lachen! Naja als wir zurück waren, haben wir Eier ausgeblasen….aaaalter wisst ihr wie schwer das ist?? Ich hab mich voll zum Affen gemacht und selbst Archie war besser als ich!! Irgendwann haben Alle nur noch gelacht und ich hab fast geheult, denn als ich fast fertig war, fällt mir das scheiß Ei aus der Hand! Es war aber nicht kaputt. Ich glaube aber fest daran, dass mein Ei komisch war, denn bei mir kam beim blasen immer auch Oben die Flüssigkeit raus und nicht nur Unten!
Danach haben wir Apple-Crumble für abends gemacht und hatten auch so sehr viel Spaß! Lächelnd
Am Ostersonntag sind wir morgens nach dem Frühstück zur Mutter von Ingrid gefahren und dort hab ich dann ihre ganze Familie kennengelernt. Ihre 3 Schwestern und ihren Stiefvater. Die haben sich alle gefreut mich kennen zu lernen und ich hab mich mit jedem unterhalten. Ihre Familie ist wirklich sehr nett und ich hab mich nicht irgendwie komisch gefühlt.
Als wir angekommen sind, sind wir gleich im Auto geblieben und zu dem Wald um die Ecke gefahren, der Wald aus Winnie the Pooh, und haben dort eine richtig coole Ostereiersuche gehabt! Ihre Mutter und ihr Mann haben eine riesen Fläche im Wald mit Ostereiern und anderen Süßigkeiten bestückt! Die waren wirklich überall! Es gab eine leichte Zone für die Kinder und eine schwerere für die Erwachsenen. Nach dem alle angekommen waren, gab es ein Startsignal und plötzlich sind Alle losgerannt und haben wie die Blöden Süßigkeiten eingesammelt. Ingrid rief nur im laufen: „ Looooos du musst so viel sammeln wie du kannst und sei bloß nicht bescheiden! Keiner nimmt hier Rücksicht! Schnell LAUF!“ Als ich mich das nächste Mal umgedreht hatte, war sie gerade dabei auf einen Baum zu klettern, weil Oben in den Ästen eine Packung Malteser war! :D Es war richtig lustig und Ingrid hatte Recht, niemand war bescheiden. Ich war gerade an einem riesen Baumstamm voller Süßigkeiten und hatte mir einen Lolli abgemacht, da kommt ihre jüngste Schwester und leert im vorbei rennen den ganzen Stamm! In den Hasenlöchern waren riesige Schokoeier und die Kinder hatten am Ende Unmengen an Schokolade!!
Nach der Suche saßen wir alle im Wald und der Stiefvater hat mit ner Pfanne auf nem Bunsenbrenner Würstchen für alle gebraten! Das waren wirklich besondere und verrückte Ostertage für mich hier in England!

Nach Ostern war Deirdre hier für 4 Tage und die Kinder ab dem 2. Tag bei den Oma und Opa, sodass wir die Zeit für uns hatten und ich nicht arbeiten musste. Wir haben uns London angeguckt und waren in einem Konzert vom LSO. In der Pause vom Konzert, waren wir hinten und haben uns mit meinen Gasteltern unterhalten und dabei irgendwie die Zeit vergessen, sodass wir etwas spät waren und dann mit den Musikern raus mussten die dann schon auf die Bühne sind, während wir dann schnell zu unseren Plätzen sind…unangenehm! Am Freitagabend, Deirdres letzten Abend, sind wir in die Cocktailbar hier und hatten nochmal richtig Spaß und somit einen guten Abschluss ihres Besuchs. Irgendwie ging die Zeit viel zu schnell um und  4 Tage später stand ich schon wieder an der Liverpool Street, alleine.

Vor ein paar Wochen musste ich dann am Wochenende arbeiten und weil so super Wetter war, bin ich mit den Kindern raus und wir haben ein paar Fotos gemacht. Nach ner Weile kam dann die Idee, dass die Kinder auf mich zu rennen und ich dann kurz vorher ein Bild davon mache…ja soweit so gut, aber als Jasper dann dran war hatte ich dann schon ein komisches Gefühl und das war gerechtfertigt! Die 3 rennen los, ich mach das Foto, Amelie und Archie stoppen, BÄHHM! Jasper nicht und rennt mit seinem Dickschädel direkt in meine Wange!

Letzten Sonntag bin ich mit Klara zum Hever Castle gefahren. Die Gärten und die Terrasse direkt am Wasser vor dem riesigen See waren echt schön! Das Castle an sich eher klein, aber nett. Es ist das Elternhaus von Anne Boleyn, die zweite Ehefrau von König Henry(Sie hat er wegen vermutlicher Inzucht töten lassen).

Achja und meine Haare sind ab! Es sieht schrecklich aus und ich bereue es! Aber wenn ich die nach dem Duschen mit dem Handtuch trockne, sind die fast ganz trocken! Unglaublich! Außerdem ist mein Zopf nicht mehr so schwer..naja dass sind wohl die einzigen Vorteile...egal muss ich jetzt mit leben und in ein paar Monaten sind die ja wieder etwas länger..hoffentlich.

Gestern hab ich das Badezimmer sauber gemacht und eine schöne Überraschung entdeckt. Am Sonntag war Jasper auf einer Geburtstagsparty und hat dort am Ende in seiner Süßigkeitentüte einen Lolli gehabt, den man in so eine Plastikröhre steckt und Zuckerkram daran zu haben. Kennt ja wahrscheinlich jeder. Jedenfalls war besagte Röhre gestern im Badezimmer, auf dem Badewannenrand und da die Jungs in letzter Zeit jedes leere Gefäß mit Wasser füllen, dachte ich dass dort wohl auch wieder Wasser drin ist….also öffne ich das Teil, mit Handschuhen, aber nachdem ich die Badewanne schon gesäubert hatte, und schütte es über der Badewanne aus. Während ich das tue, nehme ich sie deutlich dunkel gelbe Farbe der Flüssigkeit wahr und in dem Moment war es schon zu spät! DA WAR PISSE DRIN!!! Der Geruch war so überwältigend, dass ich fast in die Badewanne gekotzt hätte! Hat schon mal jemand tagelang, gegorene Pisse gerochen? Ich musste die ganze Badewanne nochmal machen, weil der Gestank so unerträglich penetrant war! Und was sagt meine Gastmutter? „Oh das ist ja doof…ich sag ihm das, aber ich nicht böse, denn er ist die Woche schon so weinerlich drauf..“ WAS??! Es hat mich einiges an Beherrschung gekostet, einfach zu lächeln und in mein Zimmer zu gehen. Jedenfalls hab ich jetzt einen Plan, denn falls das nochmal passiert, schließe ich das Gefäß wieder und stell es meiner Gastmutter irgendwo hin, damit sie auch in den Genuss des Geruchs kommt und hinzu pinkel ich in eins von Archies Spielzeugen und lass es ihm als Gegenüberraschung in seinem Zimmer stehen!

Liebe Grüße und genießt das Wetter bei euch, hier regnet es ja nur! ;)

 

Millenium Bridge, zum Glück ohne Dementoren! :D Hever mit Klara 3 Sekunden bevor er in mich rannte!

Sonntag, 08.04.2012

Ostern!

 

Frohe Ostern!! Lächelnd

 

 

Mittwoch, 04.04.2012

Endlich Zeit zum Sightseeing!

Es kam endlich die Woche in der Kim mit ihrem Vater für eine Woche nach England zum rumreisen kam! Am 18.03 war hier schon Muttertag also hab ich morgens schnell die Küche für meine Gastmutter dekoriert mit den Bastelsachen die ich mit den Kindern gemacht habe und selbstgemachte Kekse und Blumen. Danach hat Kim mich dann abgeholt und wir sind zusammen nach Brighton gefahren. Wir waren am Pier und in der Stadt, in den kleinen Nebenstraßen und an dem indisch-nachgebauten Pavillon, der eher wie ein Palast aussieht. Gegen frühen Abend sind wir noch nach Southhampton gefahren und danach wieder nach Hause.
Am Montag den 19.03 hatte Archie dann seinen 6. Geburtstag!! J Zum Frühstück hat er all seine Karten bekommen und die 2 Geschenke von Amelie und Jasper bekommen. Nachmittags habe ich dann die Torte für Archie gemacht mit sehr viel sehr süßer Buttercreme. Als er aus der Schule gekommen ist hat er all seine Geschenke ausgepackt und nachher sind wir dann noch schwimmen gegangen mit ihm(das wollte er so gern und nur mit uns. Er wollte nicht mit Freunden feiern)und danach Pizza essen. Ich hab ihm Dr. Bibber, das Brettspiel geschenkt und ein Piraten-Stickerbuch. Außerdem hab ich ihm eine selbstgemachte Monster-Geburtstagskarte gemacht! Obwohl er so lange Schule hatte, glaube ich, konnte er den Tag sehr gut genießen und hatte richtig Spaß!
Am nächsten Tag gings dann für mich weiter nach Cambridge, wieder mit Kim und ihrem Vater. Wir haben eine City-Sightseeing-Tour gemacht, uns eins der Colleges angeguckt und uns einen typischen Cambridge Pullover gekauft! :D Cambridge hat mit um Längen besser gefallen als Oxford, obwohl ich bevor ich in beiden Städten war, dachte dass mir Oxford mehr gefallen würde.
Als ich nach Hause gekommen bin hat mir mein Gastvater eine schwarze Baseballcap die ihm von Pixar Leiter aus Amerika persönlich gegeben hat. :D Was ganz besonderes! Das LSO macht hatte gerade die Musik zu einem neuen Disney Film gemacht und deswegen hat das ganze Orchester die Caps bekommen. Dan meinte dass man deutlich gemerkt hat, dass er Amerikaner war, weil er nach jeden Stück sehr laut geklatscht hat und: „Woooow!!! Amazing!!You’re great guys!“ gerufen hat. Die Engländer waren davon nicht so begeistert und manche sogar empört…dabei sollte man meinen, Leute freuen sich über Komplimente…die spinnen die Briten!
Den Tag darauf war ich dann zum letzten Mal mit Kim unterwegs und wir haben Schloss Windsor besucht, weil Lizzy immer wieder anruft und naja ich dachte ich geh sie dann mal besuchen… :D ich glaub sie war sogar echt da, weil die Flagge gehisst war. Das Schloss war unglaublich beeindruckend und die Audiotour richtig interessant. Es hat mir wirklich gut gefallen, aber am Ende wenn man rausgeht, kann man sich einfach nicht vorstellen dass die königliche Familie wirklich so lebt. Kim und ich haben dann diskutiert, ob die Queen wohl Jogginghosen trägt und wenn, ob sie dann wohl maßgeschneidert wären. Naja danach sind wir zurück nach Tonbridge und haben Thailändisch gegessen und sind dann nach Sissinghurst gefahren. Dort gab es auch ein Denkmalgeschützes Gebäude, aber es war leider noch nicht geöffnet. Dafür haben wir dann den Spaziergang über das Gelände gemacht während wir die letzten Sonnenstrahlen genießen konnten. Am Abend musste ich mich dann von ihr verabschieden und eigentlich waren 3 Tage viel zu kurz..schade dass sie nicht mehr hier ist.

Am 28.03 gab es eine Ostereiersuche an der Privatschule meiner Kinder und als Preschool + Reception Mutter/Au Pair durfte man kommen und den Kindern helfen(für 2Eier wie sich dann rausstellte). Eine der Lehrerinnen hatte sich als Osterhase verkleidet und als Jasper sie sah, war er hin und weg und hat sich so sehr gefreut, dass er den Osterhasen sehen konnte und dass er ihm high-five geben konnte, bis ein kleines Mädchen aus seiner Gruppe kommt und sagt: „Das ist nur ne Verkleidung das weiß ich genau!“ Der blöden Ziege hätte ich gerne den Hals umgedreht, denn danach war die Enttäuschung deutlich in Jaspers Gesicht zu lesen.

Am Samstag war ich dann den Morgen und Nachmittag in London und hab mir die verschiedenen Märkte dort angeguckt. Auf dem Borough Market in der nähe von der London Bridge gab es nur Essen. So viel leckeres, exotisches und deutsches Essen! Ich ärgere mich soo sehr, weil ich die Leberwurst am Ende dann doch nicht gekauft hab…hätte ich echt machen sollen, denn sowas haben die hier nicht. Gegen frühen Abend musste ich dann zurück, da ich ab halb 6 arbeiten musste.

Sonntag hab ich dann auch den ganzen Tag gearbeitet, aber dafür hatte ich den ganzen Montag frei. An meinem freien Tag hab ich 2std. lang das Auto sauber gemacht, gewischt und ausgesaugt für meine Gastfamilie. Warum? Keine Ahnung….hab ich mich währenddessen auch gefragt. Aber am Nachmittag bin ich mit meiner ganzen Gastfamilie zusammen nach Penshurst. Das war das erste Mal, dass wir alle was zusammen gemacht haben. Wir haben dort den Nachmittag verbracht und sind dann abends zurück. Penshurst Place ist richtig cool und die Gärten dort sind echt beeindruckend und super gut gepflegt(müsst ihr mal googeln dann wisst ihr wie es dort aussieht).

 

Cambridge Cambridge Geburtstagskuchen! Geburtstagskarte Windsor Penshurst

Mittwoch, 28.03.2012

"Damit kann man lenken? Cool!"

Am 10.03 musste ich den ganzen Tag arbeiten und weil es super Wetter war, bin ich mit den Kindern in den Park. Amelie hat ihr Fahrrad mitgenommen, obwohl sie mit 8Jahren immer noch kein Fahrrad fahren kann. Sie wollte es unbedingt ausprobieren, also sind wir in den Park und während die Jungs auf der Wiese Fußball/Rugby gespielt haben, hab ich Amelie geholfen. Nach 1std. war ich ziemlich fertig, da sie nicht mal im Ansatz die Balance halten konnte und ich sie und das ganze Fahrrad stützen musste, also hab ich das Fahrrad festgehalten und sie hatte ihre Füße auf den Pedalen, sodass ich ihr dann zeigen konnte wie man am besten die Balance hält und lenkt. Als ich den Lenker hin und her bewege sagt sie doch tatsächlich: „Damit kann man lenken? Cool!“…auf die Welle der Ungläubigkeit folgte dann ein herzhaftes Lachen, da ich mir absolut nicht vorstellen konnte, wie sie mit ihrem Vater fahrradfahren geübt haben soll, wenn sie nicht mal wusste, dass man den Lenker zum lenken benutzt.
Wie erwartet kam dann auch bald ein Anflug von "Ich-kann-das-nicht-und-ich-werde-das-NIE-lernen!“ Aber ich hab ihr dann erklärt, dass viele das noch nicht können und sie nicht über die Leute um uns herum nachdenken soll. Darauf hin sagt sie: „Aber jedes Baby kann das!“ Ich: „Quatsch!“ In dem Moment kommt eine Mutter auf ihrem Fahrrad vorbei und hinter ihr eine Miniatur Ausgabe eines Fahrrads mit einem so kleinen Mädchen darauf, dass sie höchstens 4gewesen sein könnte, und fährt ohne Stützräder an uns vorbei! Amelie mit einem Blick des Todes zu mir: „ Siehst du!“ Tjaa scheiß Timing würd ich mal sagen :D!
Nach ein wenig üben, wurden wir vom Geschrei der beiden Jungen unterbrochen und als ich hingehen wollte, fliegt der Ball auf die andere Seite des kleinen Weges, auf den kleinen Grünstreifen neben den Büschen. Jasper holt den Ball, lässt ihn fallen, guckt auf seine Hand, runzelt die Stirn und riecht dran, leichte Überraschung über den Geruch im Gesicht erkennbar und schmiert sich die Hand in der Jacke ab. Ich steh da 10m entfernt und der Ekel lässt mich würgen. Wie kommen Kinder auf die Idee eine Hand mit Scheiße dran an ihrer Jacke ab zu wischen????! Zum Glück war überraschender Weise nichts an der Jacke und wir sind dann in die Toiletten und ich hab ihm die Hände gewaschen und dann meine 2x…
Am Ende des Tages hat es Amelie doch tatsächlich geschafft das Fahrradfahren zu lernen!!! Ich hab mich so gefreut und sie ist total ausgeflippt und prompt in den Zaun gefahren! :D Wir wollten eigentlich schon gehen, aber die war ziemlich verbissen und meinte sie möchte nur noch ein bisschen üben, da sie das heute noch unbedingt lernen möchte und Violá sie hat es innerhalb von 2std. geschafft! Mit meiner Hilfe! Das war ein echt cooler Tag!

Den Sonntag danach war ich mit den Mädels in Oxford. Jeanine ist hingefahren und so war es für uns alle um Längen billiger, als wenn wir mit dem Zug gefahren wären. Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon ein wenig enttäuscht war von Oxford…irgendwie hab ich es mir aufregender vorgestellt. Alles war so eng und man durfte auf kein Uni-Gelände raufgehen und die Stadtrundfahrt war ziemlich langweilig, weil man nur hohe Gebäude sieht und die von Außen auch nicht alle beeindruckend waren. Aber insgesamt war der Tag schön. J

Zwischendurch war ich in einem Konzert meiner Gastmutter mit Lisa. Diesmal vom BBC Orchester.

 

Oxford

Mittwoch, 07.03.2012

Leeds Castle

Letzten Sonntag war ich mit 4 anderen Au-Pairs im Leeds Castle! Den Sonntag davor war das Wetter unglaublich schön und so warm und da hatten wir keine Ideen und sind einfach shoppen gefahren und diesen Sonntag dachten wir, dass wir uns das Leeds Castle unbedingt mal anschauen sollten und da wir Freikarten hatten wollten wir erst recht hin. Es hat seit einem Monat nicht mehr richtig geregnet bis….Sonntag!!!! Den ganzen Scheißtag hat es durchgeregnet ohne eine Pause! Hinzukommt noch dass es plötzlich wieder saukalt war und unsere  Hände im Regen und Wind an die Regenschirmstangen gefroren sind. Das Schloss ist wirklich wunderschön und die Gärten drumherum auch wirklich schön, aber wir sind dann nicht in den berühmten Irrgarten dort gegangen, denn wir dachten uns dass das im Sommer wohl mehr Spaß macht. (Meine Familie hat Jahreskarten, also kann ich immer hin wenn ich will!) Wir hatten Roary mit uns, weil die Gastfamilie von Jeanine im Urlaub war und da haben die ihn bei ihr gelassen. (Die sind Skifahren und Roary hat Down-Syndrom, kann also nicht wirklich mitmachen) Der ist echt süß und war richtig lieb an dem Tag. Schade ist nur dass er nicht sprechen kann (5Jahre alt, aber “worst case“ Stufe vom DS), aber wenn er klatscht weiß man dass er das gut findet. Wir saßen dann sehr lange in dem Schloss-Café und sind so vor dem Regen geflüchtet. Ich saß neben Roary und er hat die ganze zeit die Arme ausgestreckt und mich umarmt und dann wieder Jeanine und dann wieder mich usw. das war echt süß aber nach dem 20x auch ein bisschen nervig. Roary versteht nur „No“ und seinen Namen, also hätte es eh kein Sinn gemacht was zu sagen. Am Ende sind wir wieder nach Tonbridge und in den Pub und haben da gegessen. Achja ich musste mir, bevor wir zum Castle gefahren sind, noch Schuhe von Jeannine leihen, denn auf dem Weg zum Treffpunkt waren meine einzigen, warmen, flachen Winterstiefel völlig nass…von Innen! Mein Fuß war klitschnass…zum Glück haben J. und ich die gleiche Schuhgröße! Alles in Allem ein cooler Tag, wäre der Regen nicht gewesen wäre es ein super Tag geworden. Naja man kann nicht Alles haben nicht wahr?
Gestern hab ich mal wieder alles sauber gemacht im Haus, war ja Dienstag, und hab im Badezimmer festgestellt, dass der Dreck an den Fliesenrändern über dem Waschbecken doch weggeht, wenn man mit einer alten Zahnbürste ordentlich schrubbt! Ich frage mich nur wieso die noch nicht selber auf die Idee gekommen sind!
Abends war ich dann mit Amelie in der Oper! :) Die Oper hieß "Tales of Hoffmann". Es war ein deutscher Verfasser und deswegen kamen ein paar deutsche Namen wie “Gretchen“ vor, aber die konnten das nicht so aussprechen, haben dann einfach Gretschen gesungen. Es wurde ausschließlich in Englisch gesungen und falls man die gesungen Worte nicht verstehen konnte, gab es einen "Obertitel"(stand eben oben drüber anstatt unten)wo man mitlesen konnte, aber nach einer Weile hat man sich daran gewöhnt und musste nicht mehr lesen. Ich war erstaunt, dass Amelie so lange durchgehalten hat, denn die Oper ging 3 1/2std. Wir hatten ziemlich gute Plätze und mussten weniger als die Hälfte des Normalpreises dafür bezahlen! :D In den Pausen sind wir dann runter in den Orchesterbereich und haben meine Gastmutter getroffen.

Archie hat bald Geburtstag und wird 6 Jahre alt! Ich hab vorgeschlagen einen Kuchen zu backen und den danach zu verzieren, weil ich unbedingt mal so einen richtig coolen Kuchen machen möchte mit Fondant als Überzug. Was sagt meine Gastmutter? „Das ist eine super Idee mach doch eine Kung Fu Panda Torte! Da steht Archie ja so drauf und du bist doch eigentlich ganz gut in sowas, also wenn du dann so ein Bild hast ist das sicher nicht schwer den darauf zu machen!“ Toll….das liegt natürlich weit außerhalb meiner Fähigkeiten und jetzt muss ich einen Weg finden eine würdige Torte zu machen die nicht „Amateur!!“ Schreit und von mir ist, denn man kann hier echt coole kaufen, aber ich will schon sagen können, dass ich die selber gemacht habe! Also falls einer von euch so eine Torte schon mal gemacht hat kann er sich gerne melden! :D

Bis Bald ;)

Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.